Engelmenschen
hier auf Erden

Aus jenen lichten Sphären lassen wir das Licht zu Dir strömen. Ich grüße Dich lichter Engel auf Erden, der Du bist. Ich sehe Dich in Deinem lichten hellen Dasein, als das wahre Wesen, welches Du bist. Ich sehe jedoch auch den Menschen in Dir, denn Du hast eine menschliche Ausdrucksform hier auf Erden angenommen. Diese Ausdrucksform benötigst Du, um hier auf Erden zu sein.

Deine Erinnerung an Deine Heimat, an die Engel-Sternenreiche ist jedoch so intensiv, dass es Dir wahrscheinlich sehr schwer fällt, Dich mit Deinem menschlichen Körper hier anzugleichen bzw. dies alles überhaupt anzunehmen. Zu stark ist der Zug nach Hause, zurück in die himmlischen Reiche.

Ich möchte Dir Engelwesen auf Erden nun jene Worte überbringen, welche Dir Trost, Verständnis und Erkenntnis schenken möchten. Denn ich selbst bin ein Wesen, welches viele Engel-und Sternenanteile in sich trägt und auch mitgebracht hat. Wenn diese Seelenanteile sehr hoch sind und gegenüber dem menschlichen Ausdruck überwiegen, dann ist es Deine Hauptaufgabe all diese Anteile hier auf Erden zu verkörpern und sichtbar werden zu lassen. Deshalb bist Du auch zurückgekehrt, um der Menschheit beim Übergang in die Wirklichkeit zu helfen. Sie bei ihrer Öffnung und Entwicklung zum göttlichen Menschen hin zu unterstützen. Doch damit Du dieses auch tun kannst, ist es wichtig, dass Du Dich stabilisierst und hier ankommst als der Engel der Du bist.

Dies bedeutet Frieden schließen mit Deinem Körper und Frieden schließen mit der Dualität, welche sich hier auf dieser Ebene offenbart. Denn die Dualität existiert nur in der Trennung, welche durch den Menschen geschaffen wurde. Diese Trennung möchte jedoch Heilung erfahren und diese Heilung kann nur die Liebe bewirken und durch jene Engelwesen wie Du es bist in die Welt getragen werden. Denn Du bist reine Liebe und auch daran erinnerst Du Dich tief in Deinem Herzen.

Ich möchte Dir jetzt gerne verschiedene Aspekte übermitteln, in welchen Du Dich womöglich finden wirst. Daran kannst Du dann erkennen, dass Du ein göttliches Wesen mit hohen Engel-Sternenanteilen bist.

Dies hast Du so gewählt, weil all dies hier auf Erden gebraucht wird. Auf Erden werden all diese lichten Wesen benötigt, die so viel Licht in sich tragen, dass all die dunklen festgehaltenen Schatten aufgelöst werden können. Schattenanteile der Trennung, wo die göttliche bedingungslose Liebe abwesend ist, doch nicht weg ist. Die Liebe ist immer da und wenn jener Trennungsschmerz durch die Liebe erlöst wird, dann kommt das ewig existierende hervor. Die wahrhaftige Liebe, die alles eint, erlöst und in die Einheit führt.

Denn alles hier auf Erden möchte in die Liebe bewegt werden, da es der Wirklichkeit nichts anderes gibt.

Und da Du lichter Stern auf Erden, in Dir dies trägst und mitgebracht hast, bist DU so wertvoll, dass Du Dein Licht leuchten lässt. Dass Du Dein Mensch sein auf allen Ebenen annimmst und erkennst, dass Du dennoch frei bist. Dass Du dennoch ein göttliches Engelwesen bist. Du siehst nur anders aus und trägst ein physisches Kleid. Und wenn Dir dieses Kleid schwer und eng erscheint, dann lasse Dein inneres Licht leuchten. Durchlichte Deinen Körper mit Deiner Seelenkraft und Du wirst Dich frei fühlen. Trage die Freiheit zu Dir und lasse Dich nicht begrenzen. Glaube nicht an die Begrenzung und sie wird nicht zu Deiner Wahrheit werden. Gerne möchte ich Dich, der Du nun diese Zeilen liest in Deinem Dasein unterstützen.

Ich weiß um die Thematik, sich hier fehl am Platz zu fühlen und die gesamte Welt nicht zu verstehen. Weder die Menschen, noch all die Handlungen. All die Systeme, Vorschriften und Normen sind für Dich wie eine Fremdsprache. Die Verhaltensweisen der Menschen und die oft harten Worte sind wie Hagel in Deinem Herzen. Da Du so viel Liebe in Dir trägst kannst Du dies nicht verstehen, wie die Menschen miteinander umgehen. Dies lässt Dein Herz traurig werden und vor der Welt verschließen. Doch höre lieber Engel, die Welt braucht Dein liebendes Herz. Verschließe es nicht, denn dies tut Dir noch viel mehr weh, als wenn Du es öffnest und der Welt schenkst. Habe keine Angst vor Verletzungen oder Schmerz. Habe keine Angst vor der Welt, denn die wahre Welt liegt in Dir. Und wenn Du das annehmen und verstehen kannst, dann wird die Angst in Dir abfallen, weil Du dann weißt, dass nichts da draußen, nichts in dieser Welt von Dir getrennt ist und Dir auch nichts Schaden zufügen kann.

Die Heilung für Dich ist die Liebe und die Heimkehr in Dein innerstes Wesen, welches Du nie verlassen hast. Du hast Deine Engelreiche nie verlassen und das Gefühl, sie doch verloren oder verlassen zu haben, löst diesen so intensiven Schmerz aus. Ein Schmerz, der mit einem weltlichen Schmerz nicht vergleichbar ist. Nur jene, welche diesen Schmerz kennen, wissen wovon ich hier spreche. Ein Heimweh, ein Schmerz, welcher oft das Verlangen nährt, von diesem Planeten zu gehen. Immer wieder begegne ich solchen Lichtern, welche mir sagen, dass sie schon öfter dran gedacht haben. Sie fühlen sich hier einfach nicht wohl und wollen einfach nicht hier sein, in dieser Dichte und Schwere. Wissen nicht, wofür sie überhaupt hier leben, da es scheinbar so wenig gibt, was ihnen Erfüllung und Freude schenkt.

Ich kann dies verstehen, da ich auch selbst diese Erfahrung habe. Auch ich hatte immer wieder Sehnsucht, diesen Planeten zu verlassen, denn zu einsam und zu unverstanden fühlte ich mich. Einfach kein Platz für mich hier in dieser kalten Welt, wo scheinbar Träume und lichte Elfenreiche keinen Platz haben.

Bei meiner schweren Krankheit damals hatte ich viele Momente, von hier zu gehen. Es war immer und immer wieder eine Gradwanderung zwischen Leben und Tod. Und irgendwann stand ich an der Schwelle des Übertritts in das ewige Reich. Die Medizin konnte mir nicht mehr helfen und so nahm alles seinen Lauf. Doch beim Übertritt kam mein Schutzengel auf mich zu und machte mir verständlich, dass es wichtig ist, dass ich hier auf die Erde zurück komme. Nicht nur um meine eigene Vollendung zu verwirklichen, sondern noch für größere Aufgaben, die ich trage hier zu sein. Und um all dies hier in die Sichtbarkeit zu bringen, bedarf es meiner vollständigen Inkarnation als Mensch. So war die Entscheidung klar, zurückzukehren, obwohl es noch einige Momente der Heimkehr gab, wo sich Seelenanteile zum Seelenstern zurückzogen. Doch die Entscheidung war klar und heute bin ich dankbar, dass ich geblieben bin. Denn es gibt so unendlich viel Schönes hier auf Erden und wir alle sind göttliche Mitschöpfer um daraus das Paradies zu kreieren, welches wir in unserem Herzen tragen.

Und dafür braucht es Dich, geliebte Seele, lieber Engel. Du trägst all das mit Dir, welches benötigt wird, das himmlische Erdenreich zu erbauen. In Wirklichkeit existiert es schon, doch es liegt an uns, es auch sichtbar werden zu lassen. Und hierzu haben wir die gesamte Hilfe von der gesamten Schöpfung ausgehend. All die Engel und Lichtwesen, all die aufgestiegenen Meister und noch viele andere im Universum haben Interesse daran, dass Mutter Erde, Lady Gaia zum Christusstern der Liebe und Freiheit erblüht und dadurch ihren Aufstieg sichtbar macht.

Deshalb bist Du hier! Doch Du bist noch aus so vielen schönen anderen Gründen hier auf Erden. All diese mögest Du für Dich entdecken und mit der Welt teilen. So lasse Dich einfach bei der Hand nehmen. Ich führe Dich einfach ein Stückchen auf Deinem Weg, weil ich Dich kenne und verstehe.

Und DU bist zb auch ein Grund, warum ich hier auf die Erde zurückgekehrt bin, um genau solchen Seelen wie Du eine bist, eine Stütze, eine Hoffnung, ein Licht zu sein. Dass Du spürst und siehst, dass Du nicht alleine bist. Ich selbst fühlte mich mein ganzes Leben lang alleine, da ich das Gefühl hatte, niemand ist so wie ich. Keiner kann mich und meine Welt verstehen. Wie Fremdsprachen die aufeinander prallen. Doch je mehr ich begann, mich zu leben und zu offenbaren, begegnete ich immer mehr Menschenseelen, welche ähnlich fühlen wie ich. Damit möchte ich Dir sagen, reiche uns Deine Hand und Du wirst geführt.

Öffne einfach Dein Herz und lass uns gemeinsam die Reise antreten. Die Reise selbst hast Du schon gewählt, doch die tiefe Entscheidung für diese Reise liegt in Deinem Herzen. Die wahrhaftige Entscheidung HIER anwesend zu sein und ALLES, welches sich hier zeigt in dieser tiefen Liebe anzunehmen. Auch dass Du JETZT ein Mensch bist. Nur so kann sich Dein göttliches Wesen entfalten und den Menschen in das Licht zurückführen, weil Du durch die Annahme eine Brücke schlägst. Annahme durch Liebe, lässt all dies, was einst in die Trennung ging wieder in die Einheit finden. Und die Einheit bist DU. Du bist ein Sinnbild der Schöpfung, da das gesamte Universum in Dir abgebildet ist. Dies ist so unendlich, dass es für Deinen Verstand nicht begreifbar wäre. Doch Du musst dies auch alles nicht wissen, denn die Liebe weiß auch nicht. Die Liebe ist und weiß stets immer das, was es JETZT braucht und benötigt. Der Weisheit muss kein Wissen vorauseilen, denn Weisheit wirkt aus dem Herzen, aus der Einheit Gottes heraus. Je mehr Du die Weisheit sprechen lässt, desto ruhiger wird Dein Verstand, der meist immer wissen möchte und immer wieder meint, dass er zu wenig weiß. Lasse los diesen Druck und diesen Anspruch. Er ist nicht nötig, sondern belastet Dich. Befreie Dich von all den Erwartungen, die Du an Dich selbst stellst oder auch von anderen an Dich gestellt werden. Du bist nicht hier auf Erden um Erwartungen anderer zu erfüllen, die oftmals auch nicht gestellt werden.

Doch der Anspruch an Dich selbst ist so enorm hoch, dass Du meist davon ausgehst, dass andere diesen auch an Dich haben. Dies ist dann ein Kreislauf, der Dich dann immer wieder begleitet. Doch möchte ich nun gerne auf jene Teilbereiche genauer eingehen, damit Du eine Gliederung erhältst. Wahrscheinlich könnte ich ein ganzes Buch damit füllen, doch ist es mir ein Bedürfnis jene Zeilen, welche JETZT geschrieben werden möchten an Dich zu überbringen. Denn es ist so wichtig in dieser Zeit, dass Du Bescheid weißt. Es ist mein Herzenswunsch für solche Seelen wie Dich da zu sein. Denn als ich mich damals auf die Suche begab, fand ich leider keinen Lehrer, wo ich das Gefühl hatte, dass er mich wirklich sieht. Jetzt verstehe ich, sie konnten mich auch nicht sehen, denn jeder kann nur dies sehen und wahrnehmen, welches er selbst in sich trägt und was er selbst ist. Dies ist einfach ein Resonanzprinzip und ein sich erkennen in dem anderen. Wenn oft Menschen in meine Praxis kommen und ich ihnen dann erzähle was ich sehe und wahrnehme sind sie oft sehr erstaunt, dass ich alles so exakt treffe. Nun, hierzu bedarf es keiner Fähigkeit und keiner Hellsichtigkeit, denn ich bin das einfach. Ich lese eine Engelseele, weil ich selbst eine bin und wenn ich nur von mir erzähle, erzähle ich die Geschichte des anderen gegenüber. Wie soll es anders sein, wenn die gleiche Seelenerinnerung wirkt. Dies ist gelebtes Sein, gelebte Praxis, jenseits von Fähigkeiten. Dies ist Mitgefühl, ein SEHEN dessen wer da vor mir ist. Hier wirkt einfach die göttliche Präsenz in mir und durch mich und wird gleichzeitig im anderen erweckt.

Dies ist meine Absicht, dies ist mein Wunsch und dies ist für mich ein großer Grund, zurückgekehrt zu sein, um Dir Halt zu schenken. Einfach SEIN, einfach DICH sehen. Denn wenn Du gesehen wirst, dann fühlst Du Dich auch angenommen und verstande

Engelmenschen und ihre Kindheit

Viele Wesen mit hohen Sternen-Engelanteilen haben oft schon Schwierigkeiten bei der Geburt. Es können Komplikationen auftreten, sie gehen weit über den Geburtstermin hinaus dass die Geburt oft eingeleitet werden muss. Ich selbst wäre bei der Geburt fast gestorben, denn ich atmete nach der Geburt nicht. Ein Teil von mir wollte nicht auf die Erde kommen. Im letzten Moment nahm ich dann doch einen Atemzug und zog in den physischen Körper ein. Dies können schon die ersten Schwierigkeiten sein, wenn man mit einer sehr hohen Schwingung hier in die Dichte absteigt.

Das bedeutet, dass Du schon mit einer ganz hohen Lichtschwingung auf die Welt gekommen bist und wie soll es anders sein, die Welt auch vollkommen anders wahrnimmst. Du bist jetzt nicht besser als alle anderen, Du bist einfach anders und Du darfst auch anders sein. Dies darf man auch so sagen. Denn alle Seelen sind aus der einen Quelle erschaffen und dennoch hat jede Seele einen anderen Entwicklungsweg. Die meisten Seelen, die das Menschenreich bilden, haben immer wieder die Erfahrungen der Dualität gewählt, während Du seit Anbeginn der Zeit dem Licht gedient hast und in beinahe allen Inkarnationen als Heiler, Medium, Magier usw gewirkt hast. Lange Zeit auf den Sternenebenen warst, bevor Du überhaupt auf Erden inkarniertest. Dies bringt einfach Unterschiede mit sich und dies zeigt auch die Praxis auf Erden.

Viele Engelmenschen können sich oft nicht an ihrer Kindheit erinnern, sie ist wie ausgelöscht. Die Erinnerung setzt meist erst ab dem 6. Lebensjahr ein. Ich selbst konnte mich auch an nichts erinnern. Selbst wenn ich Fotos betrachtete mit unserem damaligen Hund oder Reh, kam keine Erinnerung zurück. Dies bedeutet zB auch, dass man stets in den anderen parallelen Welten anwesend war. Überall da, nur nicht hier auf Erden. Als Kind war es für Dich natürlich mit den Naturwesen und Engeln zu spielen. Dies ist die Wirklichkeit und diese wurde auch ausgelebt. Doch als Kind nahm man dann relativ bald mal wahr, dass dies scheinbar hier in dieser Welt keinen Platz hat. Man wird still und spricht nicht mehr davon, da es von der Familie oder von den Eltern nicht verstanden wird. Der Engelmensch zieht sich in sich zurück und beginnt seine innere Welt, sein inneres Licht zu hüten und zu beschützen.

Um hier dann in der Gesellschaft zu funktionieren entwickeln solche Wesen eine " Überlebensstrategie". Man beginnt zu funktionieren, sich anzupassen und der äußeren Welt gerecht zu werden. Dies ist dann der Moment, wo die Wirklichkeit verleugnet wird und dadurch eine Spaltung entsteht zwischen der eigenen Wahrheit und der scheinbaren Wahrheit der Materie und menschlichen Weltansichten. Die innere Gefühlswelt wird abgeschaltet.

Engelmenschen und ihre Gefühle und Wahrnehmungen

Ja, die Gefühlswelt wird abgeschaltet, denn so ein Wesen fühlt alles und jeden. Es kann sogar jeden Gedanken und Emotionen fühlen. Du musst Dir vorstellen, Du bewegst Dich in einem riesigen Informationsfeld, welches beständig im Austausch ist. Austausch von Gedanken, Emotionen, Gefühlen usw. Dieses gesamte Feld kannst Du wahrnehmen. Das bedeutet, dass Du jedoch nicht nur die schönen Gefühle, sondern auch alles andere wahrnimmst. Ängste und all die kollektiven Energien. Dicht, Enge, Schmerz usw. Um all dies nicht fühlen zu müssen, wird dann die Gefühlswelt abgeschaltet um überhaupt hier funktionieren zu können. Dies ist dann auch oft der Grund, dass solche Wesen dann oft meinen, nichts zu sehen, nichts zu hören und nichts zu fühlen. Ihre Hellsinne wurden auf Notstrom reduziert um all diesen Energiewellen nicht ausgesetzt zu sein. Dennoch fühlen sie trotzdem und dies macht es dann so schwierig, eine Brücke zwischen den Welten zu bauen. Sie wissen dann nicht wohin mit all den Eindrücken und Wahrnehmungen. Dies führt dann zu Überforderung und es fühlt sich so an, als ob einen die ganze Welt erschlägt und über einen hereinbricht. Wie viele viele Mäntel, die über Dich gelegt werden und Du kaum noch Luft bekommst.

Nun, die Lösung wäre Deine Gefühlswelt wieder zu öffnen und Dir selbst wieder zugänglich zu machen. Denn je mehr Du sie verschließt, desto größer ist der Druck. Das bedeutet, das gesamte Leben möchte hier auf Erden gefühlt werden, denn Du bist ja nun durch Dein Mensch sein, ein fühlendes Wesen. Wenn Du Deine Gefühlswelten verschließt, dann nimmst Du Dich aus dem Leben heraus. Das bedeutet, Du trennst den wichtigsten Teil in Dir ab und hältst dadurch die Spaltung aufrecht. Das Leben möchte aber durch Dich hindurchfließen und wenn Du verschlossen bist, ist es so, als ob die Energie gegen eine Wand fließt. Diese Wand spürst Du dann in Dir und verursacht Druck und Panik.

Wenn Du Dich wieder dafür entscheidest, Dich zu öffnen und Deine Gefühle wieder zuzulassen, dann bist Du frei und offen als fühlendes Wesen. Die Energien fließen durch Dich durch und mehr nicht. Du wirst wieder leitfähig und kannst dadurch wieder atmen. Wisse, die Energien möchten nicht bei Dir bleiben, sondern einfach nur gefühlt werden. Du selbst hältst sie fest, die positiven wie die negativen. Dies kann auf Dauer nicht gut gehen, denn irgendwann bist Du überfüllt....Burn out. Die Energien werden zu viel und in Dir kommt es zu Explosion.

Ich kann verstehen, dass dies alles nicht so einfach ist. Ich weiß, weil ich selbst so bin.

Das größte Bestreben eines Engelmenschen ist, ALLES zu tun, damit es für alle anderen in Ordnung ist. Du gibst und gibst und tust und tust bis zur Selbstaufopferung. Du würdest Dich zu Tode arbeiten wenn es nötig wäre, um es allen andere recht zu machen. Dies kommt daher, da Du keine Kritik verträgst. Kritik sagt man, ist ja förderlich. Denn es ist ja gut, wenn einem von jemand anderen gesagt wird, was man besser machen könnte oder anders.

Nun, für einen Engelmenschen ist Kritik nun mal Kritik. Im ersten Moment nimmt er wahr, dass er etwas falsch gemacht hat oder einfach nicht gut genug. Denn dies ist sein größtes Bemühen, um Perfektion zu erlangen. Und wenn dann jemand kommt und es verbessert, fühlt sich oft ein Engelmensch gleich angegriffen. Dies geschieht jedoch im Engelmenschen selbst, weil der andere meint es nicht böse, wenn es eine positive Kritik ist. Negative Kritik ist letztendlich gar nicht zum Aushalten, denn das ist ein Stich mitten ins Herz. Hier kann ein Satz genügen oder oftmals auch nur ein Blick und die Nerven liegen blank.

Und selbst wenn zB 100 Menschen Dir positive Worte zukommen lassen und 3 Menschen lassen Kritik hageln, blickst Du genau auf diese 3 Menschen. Denn dies bleibt hängen und bohrt sich in Dein Herz.

Der beständige Perfektionismus entwickelt überdimensionale Kräfte, die jedoch nicht zuträglich sind für Dein System und für Dein Leben. Der Antrieb, es ALLEN recht zu machen lässt Dich verzweifeln. Und wahrscheinlich hast Du die Erfahrung, dass letztendlich doch immer wieder jemand dabei ist, welchem es nicht recht ist.

Du kannst es nicht allen recht machen und das sollst Du auch nicht. Dies ist nicht Deine Aufgabe und dafür bist Du auch nicht da. Dies ist unmöglich, denn Du kannst nur DEIN Leben leben und nicht das der anderen. Und meist ist es den anderen auch egal, nur Du selbst hast diesen hohen Anspruch an Dich. Und wenn es den anderen nicht egal ist und Du jedoch aus Deine Wahrheit und aus Deinem Herzen handelst, dann stimmt es auch für die anderen. Auch wenn sie es meist im ersten Moment nicht so sehen können.

Damit Du all dies meistern kannst bedarf es der: SELBSTLIEBE....Selbstachtung........Ehre für Dich selbst !

Engelmenschen tragen eine unendliche Liebe in sich. Sie lieben die Erde, sie lieben die Tiere. Sie lieben alles, was ihnen wohlgesonnen ist und welches ein Spiegel ihrer Seele ist. Deshalb sind diese Menschen auch immer der Spiritualität und Außersinnlichen zugewandt. Sie lieben die Engel und alle Lichtwesen. Engelmenschen schmücken ihre Räume gerne mit Engelfiguren, haben einen Schrank voller Bücher. Lieben die Blumen und Blüten und haben einfach einen Blick für das Schöne und Außergewöhnliche. Sie gestalten dann ihren Wohnort so, wie die Erinnerung an ihre Heimat. Sie füllen ihn mit liebevollen Gegenständen und gestalten, wenn möglich, auch den Garten in Liebe und Schönheit.

Da sie sich so sehr abgeschnitten fühlen von ihrer wahren Heimat, gestalten sie sich ihren Himmel da wo sie sind. Dies schenkt Geborgenheit und das Gefühl, nicht abgetrennt zu sein.

Engelmenschen sind sehr liebesbedürftig und tun daher alles dafür um etwas Liebe zu bekommen. Sie suchen nach der kosmischen Liebe, welche sie zwar selbst in sich tragen und von welcher sie nie getrennt sind. Doch durch das Gefühl der Abspaltung suchen sie nach dem kostbarsten, nach der LIEBE. Meist finden sie viele Gesichter der Liebe, doch die wahrhaftige Liebe bleibt dann durch das Außen dennoch unerfüllt.

Denn diese Liebe kannst Du nicht im Außen finden, Du kannst sie nur in Dir finden, nur in Deinem Herzen, als das Wesen welches Du bist.

Engelwesen können zuerst allen anderen verzeihen als sich selbst. Sie können jemand anderen eher Liebe schenken, als sich selbst. Dadurch bleibt die Trennung im Herzen aufrecht und Erfüllung kann nicht geschehen. Es ist einfach ein sehr tiefer Schmerz. Ein Schmerz die Liebe verloren zu haben und das Gefühl nicht geliebt zu sein, so wie man ist.

Engelmenschen können meist die Liebe vom Außen auch nicht annehmen. Sie tun sich generell schwer in der Annahme, denn sie sind im Geben viel besser. Sie tun zwar alles dafür, um Anerkennung und Lob vom Außen zu erhalten. Erhalten sie dann Komplimente und Lob, fällt es ihnen dennoch schwer dies anzunehmen. Sie geben einfach lieber und meist geben sie zu viel. Dies zeichnet auch ein Engelwesen aus. Es ist auf die Erde gekommen um das Licht und die Liebe zu leben und in die Welt zu bringen.

Doch dies kann nur funktionieren, wenn Du auch nimmst und Du darfst nehmen. Du bist nicht hier um Dich aufzuopfern und beständig zu dienen. Der Dienst an die Schöpfung ist etwas anderes, als das Dienen aus Mangel, welches Dir Energie und Kraft raubt.

Viele Engelwesen möchten einfach nur Liebe sein, Liebe erfahren und Liebe geben. Es bricht ihnen das Herz, wenn sie sehen, wie die Liebe mit Füßen getreten wird. Es bricht ihnen das Herz wie mit der Natur und den Tieren umgegangen wird. Sie können die Welt und die Menschen einfach nicht verstehen. Und wenn dann auch noch die Selbstliebe fehlt, dann ist einfach nur Schmerz da. Deshalb ist es für einen Engelmenschen so wichtig, dass er die Selbstliebe entwickelt. Im Wort Selbstliebe steckt noch vieles mehr, denn die Liebe beinhaltet für mich alles was ist. Den Selbstwert, die eigenen Fähigkeiten, die Annahme des göttlichen Wesens, welches Du bist. Oftmals schwingt auch eine tiefliegende Schuld in der Seele. Die Verurteilung sich selbst gegenüber. Was die Verurteilung für einen jeden einzelnen beinhaltet ist individuell. Doch ein Engelwesen, so zeigt es die Praxis, geht immer streng mit sich um. Ist sehrt har sich selbst gegenüber und der strengste Richter. Niemand würde so verurteilt werden, als man sich selbst verurteilt. Dies hält die Spaltung aufrecht und so kann keine Einheit geboren werden. Das bedeutet, man dreht sich im Kreis und solange ein Urteil aufrecht erhalten wird, kann die wahre Erfüllung und das Erwachen als Engelwesen nicht geschehen. Die Annahme als Mensch hier auf Erden zu sein und sich als der Mensch, welcher man JETZT gerade ist zu lieben, egal wie man aussieht. Egal was man gerade tut. Ob arm oder reich, ob erfolgreich oder nicht erfolgreich. Egal was Du in diesem Moment bist, liebe DICH. Nimm Dich an in all Deinen Facetten, die meisten stammen ohnehin aus der Vergangenheit. Schließe Frieden mit Deiner Vergangenheit, mit Deinem menschlichen Ausdruck, damit Dein göttliches Wesen hervortreten kann. Verurteile Dich nicht mehr, sondern lass die Liebe Dich erfüllen.

Engelwesen werden oft nicht erkannt und auch unterschätzt. Sie werden von der Gesellschaft sogar oft als labil dargestellt. Dies verletzt dann solche Menschen sehr und nährt das Gefühl, nicht geachtet und geliebt zu sein. Ist dann zu wenig Selbstvertrauen und Liebe gegeben, kann so ein Mensch tief fallen und dies endet dann in Depression und psychischen Problemen. Sie haben das Gefühl, sie genügen nicht und sind es nicht wert, gehört zu werden. Das Gefühl dass sie womöglich nichts gut können, zumindest nichts gut genug. Dass sie sich nichts merken können und einfach zu wenig wissen. Kurzum: für die Gesellschaft nicht tauglich.

Dabei sind solche Engelwesen Künstler und hoch begabt. Sie tragen Visionen und Träume in sich, Wege und Wissen, welches nicht von dieser Welt ist. Haben unendliche Zugänge und haben das Talent die Schönheit der Schöpfung in Bildern und Farben zum Ausdruck zu bringen. Sind solche Wesen mal vollständig erwacht, dann sind sie nicht mehr aufzuhalten und offenbaren dann ein Lichtfeld, welches unendlich groß ist.

Die meisten solchen Wesen hängen zurzeit noch etwas in der Luft. Wissen noch nicht, wie sie etwas zum Ausdruck bringen sollen oder auch möchten. Sie hängen noch etwas zwischen zwei Welten, doch durch die Schwingungserhöhung wird die wahre Welt immer sichtbarer.

So lasse Dich nicht von der Gesellschaft unter Druck setzen. Wisse, jeder denkt das über Dich, was jeder denken möchte. Du kannst dies nicht verändern, egal wie sehr Du Dich auch anstrengst. Und Du hast womöglich die Erfahrung, auch wenn Du Dich anstrengst, denken möglicherweise die Menschen trotzdem das über Dich, was Du eigentlich verhindern wolltest.

So gehe Deinen Weg, den Träumern gehört die Welt. Höre nicht auf zu träumen, sondern bringe Deine Träume und Visionen in Dein Leben. Je mehr Du Dich hierzu selbst schätzt, achtest und ehrst, desto mehr stehst Du zu Dir. Und wenn Du zu Dir stehst und zu allem was Du tust, kann Dir keine Meinung von einem anderen etwas anhaben. Du lebst Deine Wahrheit, Deine Freude und Deine Erfüllung, deshalb bist Du hier. Du bist hier, um DICH zu verwirklichen und um Dich der Welt zu schenken, denn genauso braucht Dich die Welt. Bist Du so wie alle anderen, dann hätte Dich der Himmel nicht gesandt. Kopien gibt es genug, doch die Einzigartigkeit ist der Schlüssel.

Nimm Deine Besonderheit an, denn sie wurde Dir geschenkt. Sie wurde Dir geschenkt, damit die Welt von Deiner Liebe und Kreativität bereichert wird. Von all Deinen Träumen und Deinem himmlischen Wissen. Blicke nicht auf das, was scheinbar für die Gesellschaft nicht in Ordnung ist. Du bist hier um die neue Erde zu bringen und die Welt wieder in Liebe, Frieden und Erfüllung zu führen.

Liebe DICH, sei die Liebe. Es ist leicht gesagt, doch es ist die wichtigste Wurzel für Dich. Beginne mit kleinen Schritten und erwarte nicht von Dir, dass Du innerhalb von kurzer Zeit alles wahrhaftig lieben kannst. Wahrhaftig zu lieben, göttliche bedingungslose Liebe auf Erden zu leben bedarf viel mehr und ist auch das Höchste, welche eine Seele auf Erden erlangen kann. So wie Jesus dies auch vorlebte. Denn ist man in dieser Liebe vollständig erwacht, hat man die Materie überwunden.

Engelwesen haben auch immer Schwierigkeiten mit Beziehungen. Entweder können sie sich nie auf eine Beziehung einlassen oder wenn doch, dann nur bis zu einem gewissen Teil.

Wenn sie sich auf keine Beziehung einlassen können, dann suchen sie zuerst die Schuld bei sich. Dies ist bei Engelwesen immer so. Sie suchen immer zuerst die Schuld und den Fehler bei sich, nie bei anderen. Von dem abgesehen, gibt es weder Schuld noch Fehler, auch kein schlechtes Gewissen usw. Dies sind alles Prägungen und Muster, welche man sich einst angeeignet hat.

Sie fühlen sich beziehungsunfähig und glauben auch hier wieder, dass sie nicht normal sind oder etwas nicht mit ihnen stimmt. Sie beginnen sich dann auch hier zurückzuziehen, da sie sich auch hier wieder nicht liebenswert genug fühlen oder es einfach nicht wert sind, dass sich jemand für sie entscheidet.

Dabei ist das alles anders.

Engelwesen haben meist deshalb keine Beziehung, weil sie so unendlich feinfühlig sind. Sie brauchen viel Vertrauen zu einem anderen und der andere MUSS sie in der Seele, im Herzen berühren. Sie können sich nur in tiefer Liebe und tiefen Vertrauen auf einen anderen einlassen. Sie können nicht oberflächlich eine Beziehung eingehen, denn sie suchen eine andere Tiefe. Dies bedeutet nicht, dass alle anderen Beziehungen oberflächlich sind. Es zeigt einfach die Praxis, dass sich solche Wesen einfach sehr schwer tun, sich für eine Partnerschaft zu öffnen. Es kommen dann einfach viele Ängste hoch, vor allem Angst vor Verletzung. Jene, welche sich womöglich doch auf eine Beziehung einlasse konnten, haben vielleicht eine ein Trauma erlebt und dies kann schon genügen, dass sie sich nie wieder für eine Partnerschaft öffnen können. Wie es halt bei feinfühligen so ist, sind sie mal tief verletzt worden, bleibt dies als Erfahrung im Herzen und es ist dann schwer dies wieder abzulegen. So bedarf es einer Behutsamkeit und tiefen Vertrauen und vor allem viel Raum um sich gegenseitig anzunähern.

Andere wiederrum, welche sich auf eine Beziehung eingelassen haben, beginnen zB jetzt zu erwachen. Dies ist der natürliche Lauf der Dinge, welcher die neue Zeitqualität in sich trägt.

Natürlich war es die Liebe, die jene einst zusammenführte Verbindungen und Erinnerungen aus alter Zeit. Doch auch hier zeigt sich, dass die Engelmenschen aus den alten Verbindungen erwachen und erkennen, dass ihnen etwas fehlt. Die Erfüllung die einst scheinbar war, ist nicht mehr gegeben. Dies führt dann zu Konflikten und Schwierigkeiten in allen Beziehungen, wenn das Bewusstsein von Beiden nicht mehr gleich schwingt.

Das bedeutet auch, das alte Beziehungsmuster beginnt sich aufzulösen. Engelwesen brauchen und lieben die Freiheit. Sie können keine "normale" Beziehung leben, denn dieses Schema ist nicht auf sie zugeschnitten. Deshalb bricht auch meist einer der Partner jetzt in den Beziehungen aus. Er möchte die alte Energie nicht mehr aufrecht erhalten.

Die Beziehungen der neuen Zeit sind vollkommen frei. Das bedeutet, dass man zwar den Weg gemeinsam geht und gleichzeitig darf dennoch jeder in der Partnerschaft seinem Seelenweg folgen. Ist die Freiheit gegeben, ist dies auch möglich, da der Seelenweg letztendlich gleich ist und dennoch darf jeder in seiner Einzigartigkeit stehen.

Die göttliche Ordnung stellt sich wieder ein, denn die wahre Liebe versteckt sich nicht hinter einer Beziehung. Sie hält nicht fest und sie denkt auch nicht in Besitztum. Diese Energie tragen die Engelwesen in sich. So ist es völlig in Ordnung, wenn Du noch keine Beziehung hast oder Dir einfach schwer tust in Beziehungsthemen. Erkenne, dass Du einfach anders bist und auch für Dich eine Partnerschaft möglich ist.

Viele Engelmenschen lassen sich auch deshalb oft nicht in Beziehungen ein, weil sie Angst haben ihre Freiheit zu verlieren. Klammert einer der Partner, zieht sich der Engelmensch sofort zurück, denn er braucht meist viel Ruhe und Raum für sich. Was nicht bedeutet, dass man deshalb keine Beziehung leben kann.

Auch in der eigenen Familie fühlen sich Engelmenschen meist fremd. Sie kommen sich dann oft wie adoptiert vor. Wie von der kosmischen Familie ausgesetzt und einer oder maximal 2 sind dann oft die schwarzen Schafe, wie man so schön sagt. Sie sind einfach anders, was eine große Herausforderung für das Familienumfeld darstellt. In einer jeden Familie findet sich so ein Engelmensch und dies ist auch wichtig, denn sie sind dafür zuständig, dass die alten Familienstrukturen und Weltansichten aufgelöst werden. Dies kann lange Zeit zu großen Schwierigkeiten führen, doch sind die Schwierigkeiten mal gemeistert, dann ist hier viel Wachstum und Bewusstsein geschehen. ALLE profitieren davon, auch wenn dies das Umfeld meist anfangs nichts so sehen kann. So liebe Deine Familie, ehre und achte sie, doch gehe dennoch DEINEN Seelenweg. Dies ist ein Geschenk für Dich und für Deine Familie und Partnerschaft, denn nur so kann Entwicklung und Wachstum geschehen. Lebst Du beständig die Anpassung und für die anderen geschieht Stagnation für beide Seiten. Keinem geht es wirklich gut, weil die Wahrheit nicht gelebt wird. Doch die Wahrheit möchte sichtbar werden und wenn dies verdrängt wird oder nicht geschieht, dann kann es geschehen, dass es zu Umwälzungen kommt, welches dann einfach das Leben selbst vornimmt. Trifft der Mensch keine Entscheidung, trifft das Leben selbst eine Entscheidung. Denn keine Entscheidung zu treffen ist auch eine Entscheidung. So entscheide Dich für Dein Leben. Wenn dies eine wahrhaftige Entscheidung ist, dann bedeutet dies nicht alles zu verlassen und das Umfeld vor den Kopf zu stoßen.

Das ist eine Illusion. Wenn Du Dich für Dich entscheidest, dann entscheidest Du Dich auch zum Wohle für alle Beteiligten und Du somit nichts tun, was anderen schaden könnte, ganz im Gegenteil.

Es scheint nur im ersten Moment so zu sein, weil es eine Veränderung ist und das Gegenteil von der alten Gewohnheit wie es denn sein sollte oder immer schon war.

Du trägst die Freiheit in Dir und Du bist hier um genau das was wirklich ist, in die Welt zu bringen.

Engelwesen brauchen generell viel Raum für sich. Ein Merkmal dafür ist auch, dass solche Menschen die Einsamkeit vorziehen und sich oft ein Leben lang alleine fühlen. Sie sind meist Einzelkämpfer und tun sich oft auch schwer Freunde zu finden. Es fällt ihnen oft schwer einem anderen zu vertrauen und haben einfach einst gelernt, sich auf sich selbst zu verlassen. Sie fühlen sich in großen Menschenmengen unwohl und meiden daher solche Veranstaltungen. Sie brauchen einfach viel Freiheit und tun sich einfach schwer sich zu öffnen oder sich in einer Gruppe zu zeigen. Sie sagen oft nichts, weil sie meinen, sie hätten nichts zu sagen. Sie halten sich zurück und vor allem meist im Hintergrund. Sie suchen gerne den Trost und die Einsamkeit in der Natur. Hier schließt sich wieder der Kreis, denn in der Natur fühlen sie ihre Göttlichkeit und Anbindung an die Wirklichkeit. Sie können mit den Menschen nichts anfangen und meiden diese daher, wenn es geht. Und obwohl sie ja selbst auch ein Mensch sind, können sie sich dennoch nicht damit identifizieren. Sie fühlen sich nicht so, weil sie tief in ihrem Inneren wissen, dass sie kein Mensch, sondern ein geistiges Wesen sind. Während die meisten Menschen in der Materie leben und vollständig vergessen haben, wer sie sind und woher sie kommen, tragen nun mal Engelmenschen die Erinnerung in sich, nicht von dieser Welt zu sein.

Dies muss zu Konflikten führen, da hier Welten aufeinander prallen. Doch der Konflikt dient nicht, denn es geht ja darum, alles in die göttliche Einheit zu führen. Es geht auch nicht darum, dass Du als Engelwesen Dein Mensch sein ablehnst, denn das bist Du nun mal JETZT in diesem Ausdruck.

Es ist sinnvoll ALLES miteinander zu vereinen, denn Dein Mensch sein verhindert nicht Deine göttliche Lichtpräsenz zu leben. Und Du bist ja hier her gekommen, um die schlafenden Menschen zu erwecken und ihnen zu zeigen, dass diese Welten existieren und dass es noch viel mehr gibt als ein Leben in der Materie, welches sich ohnehin immer nur im Kreis dreht.

Habe Mut Dein Licht zu zeigen. Habe Mut, anders zu sein, einzigartig. Lasse Dich führen und begleiten von Deiner Lichtfamilie.

Ihr Lieben................hier endet nun vorläufig der Text. Ich werde einfach nicht fertig mit dem aufschreiben, weil es so vieles zum Schreiben gibt. So habe ich mal das Wichtigste kurz angesprochen.....

Ich werde gewisse Themen immer wieder mal herausnehmen und vertiefen oder neues hinzufügen....mir lag es jetzt am Herzen die jetzigen Zeilen mal einzustellen.....